Retro Kinderwagen von Zekiwa

Retro Kinderwagen sind zauberhaft und schaffen etwas, was in der heutigen Zeit verloren gegangen zu sein scheint: Sie bringen wildfremde Menschen dazu, Dir ein Lächeln zu schenken. Zumindest ging mir das oft so, wenn ich meinen Knirps in seinem Retro Kinderwagen stolz durch die Stadt schob. Geht es um nostalgische Kinderwagen, kommt man an einer kleinen Stadt im Burgenlandkreis und einem Unternehmen nicht vorbei: Zeitz und Zekiwa.

Was ist Zekiwa? Eine kleine Geschichte

In der kleinen Stadt im heutigen Sachsen-Anhalt konnten sich im Jahre 1896 junge Eltern und Großeltern an einem Katalog erfreuen, der über 100 verschiedene Kinderwagen-Modelle auflistet. Der Herausgeber des Kataloges war zugleich der Begründer des Unternehmens, welches sich mit dem Bau von Kinderwagen beschäftigte. Ernst Albert Naether (geboren 1825 in Zeitz – gestorben 1894 in Bad Kissingen). Ihm ist es zu verdanken, dass Zeitz heute als „Stadt der Kinderwagen“ betitelt wird. Er gründete im Jahre 1846 das Unternehmen in Zeitz.

albert naether gründer zekiwa
der Gründer von „Zekiwa“ – Ernst Albert Naether

Nach dem Tod des Firmengründers übernahmen dessen Söhne das Familienunternehmen und bauten es zu einer großen Fabrik aus. Die Wirren des Zweiten Weltkrieges, der anschließende kalte Krieg und vor allem das Regime der DDR machte aus der Firma „A.Naether“ einen „Volkseigenen Betrieb“ kurz: VEB Zekiwa. Die Firmenbezeichnung „Zekiwa“ resultiert aus den Anfangsbuchstaben von „Zeitz Kinderwagenindustrie“. Das Unternehmen wurde durch diese (unsägliche) Enteignung zu einem VEB-Betrieb, weltbekannt und produzierte jährlich um die 450.000 Kinderwagen und an die 150.000 Puppenwagen.

Während der DDR-Zeit produzierte das Unternehmen Kinderwagen für den gesamten RGW-Raum, aber auch für westdeutsche Unternehmen. So belieferte etwa Neckermann seine Kunden mit Kinderwagen aus Zeitz.

Leider wurde das Werk nach der Wende geschlossen, da die Nachfrage nach Kinderwagen aus der DDR sank – davor wusste ja kaum jemand, dass die beliebten Kinderwagen im Westen in der DDR produziert wurden – welch ein Widersinn! Im Jahre 1995 tauchte Zekiwa wieder aus der Versenkung auf und konnte schnell an einstige Erfolge anknüpfen, nicht zuletzt mit der Produktion von Retro Kinderwagen, die mittlerweile wieder enorme Beliebtheit erreichten.

Hier seht ihr eine schöne Doku über die Firma:

Heute steht die traditionsreiche Marke „Zekiwa“ für Qualität und für zauberhafte Designs. Neben Kombi-Kinderwagen, Sportwagen, Zwillingswagen finden sich im Programm des Herstellers auch Erstlingswagen und Puppenwagen.

Spezielle Kinderwagen im Retro Design von Zekiwa

Viele Eltern aus dem damaligen Westen wussten überhaupt nicht, dass sie ihr Babyglück in einem Kinderwagen aus der DDR spazieren fuhren. Und heute? Sind viele Produkte aus der einstigen DDR Kult und werden teilweise sogar wieder in neu errichteten Betrieben produziert. Bei Zekiwa gibt es eine Linie im Programm, die enorme Beliebtheit aufweist: Die Retro Kinderwagen.

So gibt es beispielsweise die Linie „Nature“ mit traumhaften Erstlingskinderwagen. Die antik anmutenden Kinderwagen vereinen Retro mit hoher Qualität. Die Wanne ist aus Naturweide, das Verdeck erstrahlt im Leder-Look. Ein Traum! Zudem überzeugen die Retro Kinderwagen von Zekiwa mit einer hohen Sicherheit, sie lassen sich leicht lenken und sind im Nu zusammen- und aufgebaut. Ich persönlich bin ein großer „Fan“ des Unternehmens, denn nicht nur der Retro-Look wird konsequent umgesetzt, auch in Sachen Zertifizierungen erfüllt Zekiwa alle Anforderungen, die Mütter (und natürlich auch Väter) an einen guten Kinderwagen.
Auch die Produktlinie „Prestige & Galant“ vereint das Moderne mit dem Retro-Style. Hier spiegeln meist die Stoffe die vergangene Zeit wieder.