Vintage Kinderwagen

Vintage Kinderwagen

Ob Möbel, Kleidung oder Brillengestelle, die Vintagewelle hat inzwischen wirklich fast jeden Bereich des Lebens erreicht. Altes Geschirr vom Flohmarkt wird regelrecht heiß gehandelt und Möbel, die noch nicht vintage sind, werden entsprechend umgestaltet. Diese Welle hat natürlich auch vor den Bereichen der Kindermode, Kindermöbel oder Kinderwagen längst nicht haltgemacht.

Auch bei mir hat die Vintage oder Shabby-Chic Leidenschaft bereits seit einiger Zeit voll eingeschlagen. Mein Mann fürchtet sich, weiße Kleidung zu tragen. Er meint, er würde vor den weiß gekalkten Möbeln unsichtbar werden. Doch in Wirklichkeit mag er den heimeligen Stil des Vintage ebenfalls, er kann es nur nicht so zeigen. So geht es heute sicher vielen Familien, denn der Vintagestil steht regelrecht für eine intakte Familie. Daher haben sich auch bereits viele Händler und Handwerker darauf verlegt, Kindermöbel und Kinderwagen im Vintagestil aufzuarbeiten.

Vintagestil – Puppenwagen oder echter Kinderwagen?

Früher waren die Menschen kleiner, das ist kein Geheimnis. Sogar die Babys waren oft noch deutlich handlicher. So sind viele besonders alte Kinderwagen im Vintagestil eher klein. Das wäre ja noch nicht so tragisch, denn für die ersten Monate würde selbst diese Größe meist ausreichen. Allerdings ist auch alles andere an diesen Modellen eher klein. Der Griff zum Schieben sitzt denn bei besonders großen Eltern ungefähr in Kniehöhe. Das ist natürlich unmöglich, um einen Kinderwagen durch die Gegend zu schieben. So sind diese kleineren Modelle, die sehr bodennah gebaut sind, eher etwas, wenn Du einen Puppenwagen suchst.

Während der ersten Zeit kann der Kinderwagen immerhin auch als Stubenwagen genutzt werden. Auch hier gibt es aber eine Ausnahme. Denn, es gibt wirklich schöne Vintage-Kinderwagen, deren Babyschale fast halbrund ist. Da kann sich kein Baby entspannt ausstrecken und gesund ist das Liegen in einem derartig runden Bettchen auch nicht für den kleinen Rücken. Diese Modelle sollten daher nur als Puppenwagen genutzt werden. Es ist also wichtig, sich den vintage Kinderwagen sehr genau anzusehen, wenn er auch als solcher verwendet werden soll.

Wo findet man vintage Kinderwagen?

Die schönsten Modelle der vintage Kinderwagen sind sicher auf privaten Hausböden zu finden. Vor allem sind diese Modelle oft noch originalgetreu erhalten. Doch diese Fundstücke werden leider immer seltener, daher werden wir häufig etwas suchen müssen, um einen Vintagekinderwagen zu finden. Flohmärkte oder örtliche Babymärkte sind gute Anlaufstellen, die vielfach Erfolg bringen. In den Kleinanzeigen sind ebenfalls öfter einmal schöne ältere Kinderwagen aufzufinden. Je nach Zustand können die aber schon einen recht hohen Preis haben.

  • Kleinanzeigen
  • Flohmarkt
  • Dachboden

Aufarbeiten und Vintagestil prägen

Manch ein Kinderwagen ist vielleicht noch gar nicht so richtig Vintage, wenn Du ihn in die Hände bekommst. Aber ähnlich wie bei den alten Kommoden, die mit etwas weißer Farbe und Schmirgelpapier zu einem tollen Vintagestück werden, kannst Du auch einen Kinderwagen entsprechend umarbeiten. Manchmal reicht es schon aus, dem Kinderwagen sozusagen einen Mantel anzuziehen. Ein alter Stoff vom Flohmarkt oder ein Stoffrest aus dem Internet reichen aus. Unter Umständen findest du in einem Secondhandshop tatsächlich einen alten Mantel im richtigen Stil. Du musst lediglich die einzelnen Seitenteile des Kinderkorbs in Pappe nachbilden, um eine Schnittschablone zu bekommen. Praktisch ist es, wenn Du an den Innenrändern Gummibänder einziehst. So kann dieser Überzug sogar abgenommen werden. Dann kannst Du Deinen Vintagekinderwagen auch waschen.

Gestell lackieren im perfekten Look

Ist das Gestell eines relativ normalen Kinderwagens vielleicht schon rostig und abgerockt, dann streiche das Gestell doch einfach mit weißer Farbe an. Allerdings tut es hier nicht die beliebte Kalkfarbe, die für die Vintagemöbel verwendet wird. Für Metall verwendest Du besser einen guten Metalllack. Welche Farbe Du hier auswählst, liegt am Stil des gewünschten Vintagekinderwagens. Selbstverständlich kannst Du wieder ganz normalen silberfarbenen Lack verwenden. Doch auch ein zartes Rosé, Hellblau oder auch Türkis sind tolle Alternativen. Idealerweise wird das Gestell aber erst gestrichen, wenn bereits die Stofffarbe feststeht.

Bei der Renovierung oder dem Umstyling zum Vintagelook sollten die Räder des Kinderwagens nicht vergessen werden. Wenn Du über etwas handwerkliches Geschick verfügst, kannst Du Dir im Internet die passenden altmodischen Speichenräder besorgen, die den Stil erst vollkommen abrunden. Prüfe aber vorher, ob die Räder wirklich an den betreffenden Kinderwagen passen und dieser sich dann auch noch bremsen lässt.

Gebraucht oder Neukauf im Onlineshop

Viele Händler und Hobbyrestaurateure haben sich dem Thema Vintage angenommen. Sie suchen nach entsprechenden Schätzen und arbeiten diese auf. Derartige Einzelstücke haben zwar einen hohen Preis, doch sie sind sehr liebevoll und hochwertig restauriert worden. Derartige Modelle gibt es in kleinen Shops oder im Internet. Die Alternative sind gänzlich neue Kinderwagen, die lediglich im Vintage- oder Retrostil designt wurden. Sie bieten natürlich den Vorteil der modernen Technik und lassen sich leicht schieben. Außerdem gibt es für diese Retrokinderwagen häufig ein umfangreiches Angebot an Zubehör. So sind oft Babyschalen für das Auto oder Sportsitze verfügbar. So kann der Kinderwagen länger genutzt werden, wenn Du ihn mit wenigen Handgriffen zur Sportkarre umbauen kannst. Bei den meisten dieser Modelle sieht man allerdings auf den ersten Blick, dass es sich um neue Modelle handelt, die lediglich im alten Stil designt wurden.