Nostalgie Kinderwagen

Nostalgie Kinderwagen

Die Nostalgie-, Vintage- und Shabby-Chic Welle packte mich vor einiger Zeit. Ob bei der Einrichtung oder beim Basteln von Deko – alles ist etwas vintage und wenn nicht, wird einfach etwas Kalkfarbe darüber gestrichen. Viele Möbel sind schon auf Shabby gearbeitet. Keine alte Kommode ist vor mir sicher. Kein Wunder, dass sich dieser Stil im Kinderzimmer und beim Kinderwagen fortsetzt. Das zauberhafte Design erfreut sich steigender Beliebtheit – vollkommen zurecht!

Allerdings ist es nicht ganz so einfach, heute noch einen echten alten Nostalgie Kinderwagen zu finden. Viele der noch existierenden Modelle sind stark beschädigt. Häufig muss einiges an Arbeit in das gute Stück investiert werden. Ist der Nostalgie Kinderwagen jedoch schon aufgearbeitet, wird er je nach Herstellungsjahr und Zustand teilweise sehr hochpreisig gehandelt.

Puppenwagen oder echter Kinderwagen?

Nostalgie Kinderwagen sind sowohl als „echte“ Stubenwagen als auch als Puppenwagen erhältlich. Die Wägen für Puppen dienen dabei entweder als Spielzeug für die Kleinen oder aber sie werden zu Dekorationszwecken genutzt.

Was macht das Flair eines Nostalgie Kinderwagen aus?

Die feinen Speichenräder verleihen einem echten Nostalgie Kinderwagen sein zauberhaftes Flair. Selbst ein Kinderwagen mit den obligatorischem Weidenkorb und dem zarten Spitzenstoffen – ohne die stilechten Speichenräder fehlt etwas. Meist sind die Räder vorne und hinten unterschiedlich groß. Wer einen echten Nostalgie Kinderwagen kaufen möchte, muss gerade bei den Rädern darauf achten, dass die Speichen nicht dank der Nachbearbeitung aus grobem Aluguss oder womöglich Kunststoff sind. Das käme einem Stilbruch gleich.

Realistisches Alter auswählen

Von den ganz alten Modellen werden wir wohl heute kaum noch eines für den Hausgebrauch finden. Viele Wägen waren zudem komplett aus Holz gearbeitet, doch durch die Benutzung und das Geholper über das Kopfsteinpflaster war die Lebenserwartung doch eher gering . Sollten noch gute Modelle vorhanden sein, stehen die sicher irgendwo im Museum. Mit etwas Glück findet sich aber auch noch ein toller Kinderwagen aus dem Jahre 1910 mit einem Körbchen aus Weide. Einfacher wird die Suche nach einem Kinderwagen der vergangenen Tage, wenn es sich um Modelle der 60er oder 70er Jahre handelt. Hier sind nicht nur die Preise geringer, der Nostalgie Kinderwagen aus dieser Zeit ist auch schon mit einigen kleinen Extras ausgestattet.

Wo findet man alte Kinderwägen?

Auf Flohmärkten finden sich gelegentlich wunderschöne Nostalgie Kinderwägen. Teilweise stammen sie aus Dachbodenfunden, teilweise wurden sie gekauft, restauriert und werden weiterverkauft. Auch die Kleinanzeigen-Abteilung diverser regionalen Zeitungen oder das Internet dienen als Fundgrube für solch alte, prachtvolle Gefährte.

Alternativ bieten Onlineshops nostalgische Kinderwägen in echtem Retro Look an. Auch hier lassen sich traumhafte fahrbare Untersätze für die Kleinen finden.

Praxistauglich?

Positiv fällt bei den älteren Modellen der häufig abnehmbare Babykorb auf. Dafür ist dieser deutlich schwerer als bei den heutigen, modernen Kinderwägen. Das Gestell lässt sich bei vielen Kinderwagen aus den fünfziger Jahren schon zusammenklappen. Viele Teile im Innenbereich des Korbs sind auch bei den alten Kinderwägen schon abnehmbar. Der schöne Samtbezug außen ist allerdings oft nicht ganz leicht sauber zu halten. Ein Baby neigt nun mal dazu, an mehreren Enden gleichzeitig „undicht“ zu sein. Hier ist dann schnelles Eingreifen gefragt, ansonsten kann es sein, dass der ein oder andere Fleck nicht mehr herausgeht.

In einem Mehrfamilienhaus sollte eine Nostalgie Kinderwagen nicht unbedingt im Hausflur geparkt werden. Schließlich hat solch ein nostalgischer Kinderwagen neben dem Liebhaberwert auch einen recht hohen materiellen Wert. Allerdings ist es in der Praxis kaum möglich, einen echten Nostalgie Kinderwagen täglich beispielsweise in den 3. Stock zu tragen.

Kleine Autos und Nostalgie-Kinderwagen – Zwei, die sich nicht mögen

Das Gestell der echten alten Kinderwagen lässt sich wie gesagt, häufig schon zusammenklappen. Aber entweder waren die Autos früher doch deutlich größer oder die Leute hatten kein anderes Gepäck dabei. Ein kleines Auto dürfte bald an seine Kapazitätsgrenzen stoßen, wenn das Gestell im Kofferraum steht. Je nach Alter der Nostalgie Kinderwagens kann der Babykorb relativ schwer sein – und muss auf den Rücksitz gehievt werden. Zudem befinden sich oft im unteren Bereich des Korbs die Haken zur Sicherung auf dem eigentlichen Gestell. Ein Stück Pappe auf dem Rücksitz verhindert, dass eben diese Haken den Sitz des Autos beschädigen können. Jetzt muss der Korb noch angeschnallt werden, damit im Falle eines Falles nichts durch das Auto fliegt. Je nach Größe des Korbes kann dies ein aufreibendes Unterfangen werden.

Echte Schwergewichte

Alte Kinderwagen sind extrem charmant und haben ein besonders heimeliges Flair. Die extreme Stabilität, die ein 50 Jahre alter Nostalgie Kinderwagen mitbringt, schlägt sich deutlich in der Gewichtsklasse nieder. Alurahmen gab es damals nicht. Die Weidenkörbe, die teilweise in einem alten Kinderwagen eingearbeitet sind, sind mit einer Holzplatte stabilisiert. Da wiegt der Nostalgie Kinderwagen gleich fast so viel wie der Kleinwagen in der Garage. Der Nostalgie Kinderwagen, der tatsächlich aus der guten alten Zeit stammt, bietet dafür die gleiche Sicherheit und Stabilität.

Vorteile der Nostalgie

Nahezu jeden alten Kinderwagen gibt es nur noch einmal. Zudem machen auch die Gebrauchsspuren und Veränderungen den Nostalgie Kinderwagen zu einem absoluten Einzelstück. Die Stabilität ist unschlagbar und dank vieler Dachbodenfunde gibt es verschiedene Ersatzteile im Originalzustand passend zu kaufen. Das macht die Aufarbeitung selbst für uns Laien realistisch möglich. Sogar alte Stoffe, die ganz zu dem Originalstoff passen, sind im Internet immer wieder zu entdecken. Wer nähen kann, hat da den entscheidenden Vorsprung.